Volleyballturnier beim SV Kloster Lehnin

Es war im Urlaub an der Müritz, irgendwann um die Jahrtausendwende. Viele Segelboote mit vielen Seglern aus Brandenburger Segelvereinen, kein Wind, ein Ball. In Klink startete das erste Volleyballturnier zwischen Brandenburger Seglern. Der Spaß war so groß, dass er nicht mehr gemisst werden wollte.

Nun ist der Aufwand, den Ball und ausreichend Mitspieler zur Müritz zu bringen verhältnismäßig groß und es entstand die Idee, sich 1x im Jahr auf der schönen Wiese des Lehniner Seglervereins zu treffen. Die Idee hat sich zur Tradition gemausert. Pünktlich zum jährlichen Monatswechsel Juli / August werden 2 Felder abgesteckt, 2 Netze gespannt und jede Menge Leute begrüßt.

In diesem Jahr trafen sich 9 Mannschaften. Mit dabei Vertreter von 3 Seglervereinen – ESVK, SV Kloster Lehnin, MSVB, sowie Lehniner Ruderer und Tischtennisspieler, die Beachpanther, die „Alten Herren“, eine Mannschaft aus Potsdam und eine aus Nahmitz. Letztere gewann das Turnier und damit einen Kasten Bier. Doch darauf kam es überhaupt nicht an. Der Spaß am Spiel stand ausdrücklich im Vordergrund und den hatten wohl alle.

Bei schönstem Sonnenschein wurde in 2 Gruppen gespielt. Und der enorme Kampfesgeist und Siegeswille der für den MSVB Spielenden brachte diese ins Halbfinale! Eine Steigerung, die kein Gegner glauben wollte, denn im letzten Jahr sah das Ergebnis noch ganz anders aus. 

Dank der Initiative von Dirk und Nadin traten wir zwar damals schon in schicken roten T-Shirts mit eigens entwickeltem Logo an, waren also mit Sicherheit die schönsten am Set, doch völlig untrainiert gewannen wir ausschließlich Sympathiepunkte. Das sollte sich unbedingt ändern. Peter, der Motivationsverantwortliche, trommelte unter den Vereinsmitgliedern unermüdlich zum winterlichen Üben, organisierte eigenen Ball, Spielfläche und -zeit. 

Mit Erfolg - denn nun sollten wir tatsächlich um die ersten 4 Plätze spielen? Das glaubte nicht mal der Oberschiedsrichter. Erst nachdem Schucki (übrigens auch in eigener Spielpause hochengagiert mit Qualitäten alá Jogi Löw) um Neuberechnung bat, war es klar, wir durften beim Spiel um die Medaillenplätze dabei sein. 

Am Ende blieb es bei dem stolzen Platz 4 von 9, und immerhin beim 1. Platz in der Seglerwertung!

Zu ehren sind: 

Peter, Dirk, Schucki, Lars, Börge, Udo und David (am Ende mit dickem Zeh). Besonderer Dank gebührt den 2 „eingekauften“ Spielern Tim und Jens - ihr Spiel war grandios. Keine Mannschaft hatte einen so flinken Balljungen – Danke lieber Janni. Nicht zu vergessen, die Groupies am Rande des Spielfeldes – Katja, Franziska, Sabine und Hund Bautzi (dem das gemopste Stück Zitronenkuchen hoffentlich gut bekommen ist)

Großes Dankeschön jedoch vor allem an die Gastgeber!!! An Ebi und Marina, Karin und Hartmut und die anderen - wie immer herzlichen und fürsorglichen Freunde vom SV Kloster Lehnin. 

Nach dem gemeinsamen sonntäglichen Frühstück unter Bäumen fiel es schwer wieder Tschüss zu sagen. Deshalb ist es klar: Neues Jahr - neues Spiel !