Chronik 1907-2007

1907

Am 12. April wird der alte Märkische Segler Verein e.V. in Brandenburg/Havel gegründet.

1911

Fertigstellung des Bootsschuppen

1912

Am 22. August tritt der MSV dem Deutschen Seglerbund als Bundesverein bei.

1937

Erweiterung des Bootshauses

1945

Ende April wird der Bootsbestand ausgelagert und stark zerstört.
Im September findet inoffiziell die letzte Versammlung von MSV-Mitgliedern statt.

1951

Am 1. September wird die Sektion Segeln der BSG Motor Nord
(Trägerbetrieb: Volkswerft "Ernst Thälmann") gegründet.

1954

Die Sektion erhält durch den Trägerbetrieb die alte Motorbarkasse "Hanno Günther".

1955

Beginn der Umgestaltung des alten Bootshauses in einen Massivbau. Übernahme sowie
Rekonstruktion des Geländes der ehemaligen Düngemittelfabrik in Eigenleistungen.

1957

Errichtung einer Krananlage (Handbetrieb).

1962

Bau einer neuen Motorbarkasse "Hanno Günther" in Eigenleistung.

1963

Die Sektion Segeln der BSG Motor Nord wird durch die BSG Stahl
(Trägerbetrieb: VEB Stahl- und Walzwerk Brandenburg) übernommen.

1988

Übertragung des Nutzungsrechts der Kanincheninsel als Segler-Stützpunkt
durch die Stadt Brandenburg an die Sektion Segeln.

1990

Am 22. Mai wird der neue Märkische Segler Verein Beetzsee e.V. gegründet.

1991

Der MSVB tritt dem Verband Brandenburgischer Segler und dem
Deutschen Segler Verband bei.

1994/95

Bau eines neuen Gemeinschaftsraumes in Eigenleistung und mit Sponsorenhilfe.

1999/2000

Umbau eines Geländeteils zum Jugendstützpunkt in Eigenleistung
mit Sponsoren- und Fördermitteln.

2004

Beginn der Kooperation mit der Fachhochschule Brandenburg, Sportgruppe Segeln

2005

Beitritt des MSVB in die Tourismusaktion "Gelbe Welle"

2007

16./17.Juni: Jubiläum 100 Jahre MSVB